Impressum


Betreiber und Kontakt:
FAM Frankfurt Asset Management AG
Taunusanlage 1
60329 Frankfurt am Main

Telefon:
+49 (0) 69 244 500 50

Rechtsform:
Aktiengesellschaft

Internet:
frankfurtasset.com

Verantwortlicher i.S.d §18 Abs. 2 MStV:
Ottmar Wolf
Taunusanlage 1
DE-60329 Frankfurt am Main

Vertreten durch:
Die FAM Frankfurt Asset Management wird vertreten durch den Vorstand Herrn Ottmar Wolf und Herrn Peter Wiederholt.

Zulassung:
Die FAM Frankfurt Asset Management besitzt die Erlaubnis zum Erbringen von Finanzdienstleistungen in Form der Anlagevermittlung gem. § 2 Abs. 2 Nr. 3 WpIG, der Anlageberatung gem. § 2 Abs. 2 Nr. 4 WpIG, der Abschlussvermittlung gem. § 2 Abs. 2 Nr. 5 WpIG, der Finanzportfolioverwaltung gem. § 2 Abs. 2 Nr. 9 WpIG sowie das Betreiben von Eigengeschäften gem. § 15 Abs. 3 WpIG.

Zuständige Aufsichtsbehörde:
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin), Marie-Curie-Str. 24-28, 60439 Frankfurt, Tel. 0228-41080, www.bafin.de

Vorsitzender des Aufsichtsrats:
Michael Huber

Ansprechpartner für Beschwerden:
Herr Ottmar Wolf

Registernummer:
HRB 115134

Registergericht:
Amtsgericht Frankfurt am Main

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer gemäß §27 a Umsatzsteuergesetz:
DE323223791

ESG Richtlinie der FAM Frankfurt Asset Management AG (Stand 08.03.2021):

Vorbemerkungen:

Infolge der breiten ESG-Regulation ist damit zu rechnen, dass eine große Mehrheit der Investoren sukzessive die von Unternehmen verursachte negativen Externalitäten in ihren Investmentprozessen berücksichtigen werden.

Damit wird die Finanzierung für Unternehmen, die negative Externalitäten verursachen (d.h. nicht nachhaltig wirtschaften), erschwert. Umgekehrt wird der Zugang zu Kapital für Firmen, die keine negativen Externalitäten verursachen (d.h. nachhaltig wirtschaften) einfacher werden als dies heute der Fall ist.

„Nicht-nachhaltige“ Firmen werden somit entweder langsam aussterben und durch „nachhaltige Firmen“ ersetzt oder müssen ihre Philosophie/Prozesse/Produkte verändern, um nachhaltig wirtschaften zu können. Die Wirtschaft als Ganzes wird dadurch nachhaltiger.
Unternehmen, die nicht nachhaltig wirtschaften, laufen Gefahr zu „Stranded Assets“ zu werden (= Assets, deren Wert über die Zeit auf null fällt).

Es gibt einen 98%igen Konsens unter Wissenschaftlern (Royal Society, National Academy of Sciences, Leopoldina, Frauenhofer Institut), dass der Klimawandel gerade stattfindet und von uns Menschen verursacht wird. Treibhausgas-Emissionen von Unternehmen sind greifbar bzw. quantifizierbar. Daher wird dieser Aspekt, also die CO2-Emissionen, höchstwahrscheinlich auch im Fokus der Politik stehen (beispielsweise durch Einführung von CO2 Emission Caps, CO2 Emissionsrechthandel etc.). Unternehmen, die hier zurückbleiben, könnten zu „Stranded Assets“ werden.

Der ESG-Ansatz der FAM Frankfurt Asset Management AG:

FAMs ESG Richtlinie: Im Rahmen unseres Investmentprozesses setzen wir eine „ESG Brille“ auf, um Risiken frühzeitig zu erkennen und „Stranded Assets“ zu vermeiden. Unser Ansatz basiert auf drei Säulen:

  1. Ausschlusskriterien: aufgrund einer Kombination aus ethischen Gründen und „Stranded Assets-Vermeidungsstrategie“ investieren wir nicht in folgende Branchen:
    • Kontroverse Waffen (z.B. Streumunition, Anti-Personen Landminen, Kernwaffen, biologische und chemische Waffen)
    • Glücksspiele
    • Pornographie und Prostitution
    • Tabak
    • Kohle (Herstellung und/oder Vertrieb)

  2. Treibhausgas / CO2 Emissionen: Um „Stranded Assets“ effektiv vermeiden zu können, besteht unsere Rolle als Investoren darin, Unternehmen zu motivieren, ihre Treibhausgas-Emissionen zu messen, zu veröffentlichen und zu reduzieren. Sofern Unternehmen dies nicht bzw. nicht in ausreichendem Umfang wahrnehmen, ist das Kapital entsprechend abzuziehen und anderweitig zu allokieren.

  3. Corporate Governance / Nachhaltige Free Cash Flow Generation: Unser Ziel ist es, in Firmen zu investieren, die in der Lage sind, stabile Free Cash Flows nachhaltig zu generieren. Dafür ist eine gute Corporate Governance wichtig, weshalb dies in unserem Investment-Prozess explizit berücksichtigt wird.

Eine negative Auswirkung der Nachhaltigkeitsrisiken auf die Rendite werden wir insoweit vermeiden wie wir durch unseren ESG Ansatz Investitionen in „Stranded Assets“ vermeiden.

Webdesign, Webentwicklung, Webmaster:
Michael Koklemin
Am Wiesenhang 12
DE-65207 Wiesbaden
Web: https://koklemin.de
Mail: info [AT] koklemin [PUNKT] de

Rechtliche Hinweise:
Die auf dieser Website enthaltenen Informationen dienen ausschließlich der Unterrichtung. Sie stellen keine Anlageberatung und keine steuerliche oder rechtliche Beratung dar. Auch ist in ihnen kein Angebot, keine Empfehlung und keine Aufforderung zum Treffen von Anlageentscheidungen jeder Art, wie z. B. zum Tätigen von Geschäften in Finanzinstrumenten (z.B. Aktien, Renten, Investmentfonds, Zertifikate) oder zum Abschluss von Verträgen über Finanzdienstleistungen (z.B. Vermögensverwaltung) oder zum Abschluss sonstiger Verträge (z.B. Family Office Vertrag) zu sehen. Insbesondere ersetzen diese Informationen nicht eine geeignete anleger- und produktbezogene Beratung.
FAM Frankfurt Asset Management AG prüft und aktualisiert die Informationen auf dieser Website regelmäßig. Trotz aller Sorgfalt können sich die diesen Informationen zu Grunde liegenden Daten inzwischen verändert haben. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der Informationen kann daher nicht übernommen werden, abgesehen von der Haftung für grobe Fahrlässigkeit und Vorsatz.
Wir übernehmen keine Haftung für Schäden jeglicher Art, welche aus der Benutzung von Inhalten und Informationen dieser Website resultieren.
Der Schutz Ihrer personenbezogenen Daten bei der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung anlässlich Ihres Besuchs auf der Website hat hohe Priorität. Ihre Daten werden im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften geschützt. Jeder Zugriff auf die Website und jeder Abruf einer auf der Website hinterlegten Datei werden protokolliert. Dies dient internen systembezogenen und statistischen Zwecken.

Informationen über die Ausgestaltung des Vergütungssystems:
Die Vergütung der Geschäftsleitung und der Mitarbeiter stehen in einem angemessenen Verhältnis zu den jeweiligen Aufgaben und Leistungen sowie zur Lage der Gesellschaft. Die Vergütung orientiert sich an den üblichen vergleichbaren Zahlungen der Branche und darf diese nicht ohne besondere Gründe übersteigen. Die Festlegung der Vergütung wird durch vertragliche Regelungen oder Beschlüsse der Gesellschafterversammlung dokumentiert.
Die Vergütung der Geschäftsleiter und Mitarbeiter der FAM Frankfurt Asset Management AG besteht sowohl aus fixen 12 Monatsgehältern, wie auch aus variablen Bestandteilen. Mit den variablen Vergütungsbestandteilen sollen wirksame Verhaltensanreize gesetzt werden, um Gesamtunternehmensziele zu erreichen.
Das Verhältnis von variablen zu fixen Vergütungsbestandteilen ist der Höhe nach begrenzt, um Anreizen zur Eingehung unverhältnismäßig hoher Risiken zu begegnen. Variable Vergütungsbestandteile sind in keinem Fall garantiert und können – wenn es die finanzielle Lage des Instituts erfordert – entfallen.
Die Höhe der variablen Vergütung der Mitarbeiter hängt vom Unternehmenserfolg und der individuellen Leistung des Mitarbeiters bzw. Mitarbeiterin ab. Die individuelle Leistung des Mitarbeiters bzw. Mitarbeiterin wird auf der Basis der im Jahresgespräch festgelegten Zielvereinbarungen und Beurteilungen durch die Geschäftsleitung bewertet. Die endgültige Festlegung der Höhe der variablen Vergütung erfolgt durch die Geschäftsführer. Garantierte variable Vergütungen werden nicht gewährt.
Die Bezüge der Geschäftsleiter sind marktüblich und stehen in einem angemessenen Verhältnis zur wirtschaftlichen Lage der FAM Frankfurt Asset Management AG.